• Aktien22

Marktüberblick: eine wilde Woche. Corona hinterlässt Spuren

Was an den Märkten gerade passiert, ist aufgrund der extremen Preisanstiege von Oktober 2019 bis Jänner 2020 keine Überraschung. Die Marktteilnehmer haben sich in trügerischer Sicherheit gewogen, und ich gehe davon aus, dass hier auch viele mit hohen geleveragten Positionen unterwegs waren. Und dann kommt ein exogener Schock, der zu Beginn massiv unterschätz wurde.

Nun ist Tag der Abrechnung. Der weltweite Fall der Aktien ist schon enorm, aber ich denke, eine Korrektur war überfällig. Die schwachen Hände werden nun aus dem Markt gewaschen und die Bewertungen kommen wieder auf ein vernünftiges Niveau.


Wie lange diese Abwärtsbewegung noch andauern wird ist nicht vorherzusehen. Es wird wahrscheinlich schon noch tiefer gehen, vor allem wenn weitere Firmen ihre Gewinnerwartungen anpassen müssen. Die Frage ist, in wie weit das negative Sentiment auf die Realwirtschaft durchschlägt und die Konsumenten sparsamer mit ihren Ausgaben werden. Je länger die wirtschaftlichen Verwerfungen durch Quarantänen oder Reisebeschränkungen andauern, desto schwerwiegender wird der Impact auf die Wirtschaft. Um das einschätzen zu können, muss man wahrscheinlich noch ein paar Wochen abwarten.


Meine Empfehlung für langfristige Investoren


Nicht die Nerven wegwerfen. Solide Aktientitel werden sich wieder erholen. Ich denke, es wird aber zu einem Shift der Anleger kommen, weg von den Growthstars der letzen Jahre (mit teilweise irrsinnigen Bewertungen) hin zu Value Aktien. Pfizer steht hier zum Beispiel weit oben auf meiner Beobachtungsliste.

Trade Recap


In meinem letzen Post habe ich angekündigt, dass eine Shortposition auf den DAX und den Casinobetreiber Wynn Resort Sinn machen könnte. Meine Strategie ist voll aufgegangen und ich habe heute die Positionen mit einem satten Gewinn  (+168%) aufgelöst.

Ich bin heute auch eine kleine Short-Position auf die Deutsche Bank eingegangen, da der Titel in den letzten Wochen zu stark gestiegen ist, nun alle kurzfristigen charttechnischen Unterstützungen gebrochen wurden, und bei Rezessionsängsten Banktitel besonders stark abgestraft werden.


Viel Erfolg beim Anlegen und wie immer gilt: macht eine gründliche Analyse bevor ihr Aktien kauft.

1 Ansicht
  • Twitter Social Icon

© 2023 by Phil Steer . Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now